friss dich fit

Glänzende, geschmeidige Haare

Die äußere Schuppenschicht der Haare, die Cuticula, besteht aus sechs bis zehn überlappend angeordneten Lagen abgestorbener Haarzellen, die beim gesunden Haar flach anliegen und auftreffendes Sonnenlicht besser reflektieren als raue, spröde, stumpfe Haare. Gesundes Haar glänzt.

Hartes, stark kalkhaltiges Wasser, häufiges Waschen mit alkalischem Shampoo oder Haarseife (pH-Wert > 7), Bürsten, Binden oder Flechten der Haare, starker Fahrtwind, UV-Strahlung, und ähnliche Einflüsse sorgen dafür, dass sich die Schuppen der Cuticula nach außen abspreizen wie bei einem geöffneten Tannenzapfen. Das Haar versprödet, wirkt stumpf und matt, und lässt sich nicht mehr gut in Form bringen.

Abhilfe schafft eine Spülung, z. B. eine selbst hergestellte Saure Rinse, deren niedriger pH-Wert (< 7) dafür sorgt, dass sich die aufgefächerten Schuppen der Cuticula wieder schließen.